Hamburg Baakenhafen West

Im September 2010


Gegenstand des Wettbewerbs ist die Vorentwurfsplanung für den Neubau einer Brücke über den Baakenhafen im Zuge der inneren Erschließungsstruktur der östlichen HafenCity.

Die neue Brücke im Bereich des westlichen Baakenhafens erstreckt sich in südlicher Verlängerung des geplanten Lohseparks, wodurch sie eine wichtige Funktion auch für Freiräume der HafenCity erhält. Die Brücke soll neben einer mittigen, 2-spurigen Trasse für den MIV beidseitig über Fuß- und Radwege verfügen. Von Bedeutung ist auch die Einbindung der Uferpromenaden, die im städtebaulichen Kontext eine besondere Wertigkeit aufweisen. Neben dem erforderlichen Verkehrsquerschnitt, der mindestens nachgewiesen werden muss, verfügt das Bauwerk aufgrund seiner Lage über die Möglichkeit, hochwertige Freiraumausblicksbereiche auf die Hafenelbe zu schaffen. Gleichzeitig impliziert die Lage der Brücke auch eine freie Sicht auf das Brückenbauwerk aus den westlich und östlich angrenzenden Bereichen der HafenCity. Dies bedingt einen hohen gestalterischen Anspruch an die Brückenkonstruktion. Eine überzeugende Einbindung der Brücke sowohl auf dem nördlichen Ufer mit dem hier endenden Lohsepark als auch auf der südlichen Landzunge des Baakenhafens (des Baakenhöfts) mit seiner mit dem Lohsepark korrespondierenden Grünfläche zählt ebenfalls zu den gestalterischen Aufgaben des Wettbewerbs.

Für die ab 2012 östlich der neuen Brücke geplanten Bauvorhaben wird diese westliche Brücke über den Baakenhafen die hochwassersichere Anbindung an das Rettungs- und Fluchtwege-System der HafenCity gewährleisten und damit eine Schlüsselfunktion im Erschließungsnetz der östlichen HafenCity einnehmen.

Das Brückenbauwerk wird in den Kontext der urbanen Stadtstruktur der HafenCity Hamburg eingebunden, insgesamt eine Länge von ca. 160 m überspannen und kann mit 2 Stützpunkten in den Wasserflächen des Baakenhafens versehen werden.

Kunde & Architekt

Manager

  • Felix Volland

Team

  • Daniele del Grande
  • Andreas Horsky
  • Roberto Valls Domenech