Umbau Kongresshalle Leipzig

Im September 2009


In unmittelbarer Nähe zur historischen Wallanlage des Radstadions und dem vertikalen Volumen des Studentenwohnheims entsteht im Müngers-dorfer Sportpark ein denkbar einfacher und dennoch spannungsvoller Baukörper mit Potenzial zu unprätentiöser Zeichenhaftigkeit. Der sich über die unteren drei Geschosse verdrehende Baukörper öffnet hierbei den Raum entlang der Straße. Es entsteht eine aufgeweitete Platzsituation, die die umgebenden Bäume als Platzrand einbezieht. Als Referenz an die geschlossenen Baumkronen bilden die auskragenden letzen zwei Geschosse den oberen räumlichen Abschluss des öffentlichen Raumes. Diese wettergeschütze Plaza entsteht zusätzlich zu dem geforderten Programm. Sie ist nicht nur Eingangsplatz zum neu entstehenden Gebäude, sondern kann als zentralter Ort der Kommunikation im Campus der Sporthochschule fungieren. Die Fassade aus vertikalen Aluminium-Lamellen reflektiert das Grün der Umgebung und verleiht der Fassade eine angenehme Tiefe.

Kunde & Architekt

Manager

  • Felix Volland